Gasaufkohlung

In Anlagen zur Gasaufkohlung wird der C-Pegel gemessen und geregelt. Unter Kenntnis des verwendeten Trägergases kann dieser aus dem Sauerstoff-Partialdruck berechnet werden.

Der C-Pegel ist definiert als prozentuale Gewichtsänderung einer reinen Eisenfolie, die einer Aufkohlungsatmosphäre unter Betriebsbedingungen genügend lange ausgesetzt war.


C-Pegel-Messung und -Regelung

Programm-/Multi-Regler als Einbauvariante zum Anschluss an einen externen Sauerstoffsensor. Je nach Anwendungsfall wird ein Extraktiver Sauerstoffsensor oder ein Inline-Sauerstoffsensor angeschlossen.

Programmregler für Temperatur und C-Pegel für 10 frei programmierbare Rezepturen mit je 20 Segmenten.

Sauerstoffmessgerät mit Messsensor

Diffusionsberechnung (Software)

Eigenschaften: RezepturverwaltungProzessdatenverwaltungProtokollierung,

Sprache: Englisch

Bei einem Prozessablauf in Anlagen zur Gasaufkohlung interessiert die Wirkung auf die Charge, die durch den Ablauf einer Rezeptur verursacht wurde. Dazu werden Temperatur und C-Pegel in Verbindung mit der Prozesszeit und der Materialanalyse mathematisch verknüpft. Daraus wird der Verlauf der Eindringtiefe des Kohlenstoffes dargestellt.

... zur größeren Darstellung bitte ins Bild klicken