Sauerstoffsensoren

Wir unterscheiden zwei typische Systeme zur Sauerstoffmessung:

  • Inline-Sauerstoffmessung
  • Extraktive Sauerstoffmessung

Sauerstoffsensoren, die in den Prozess hineinragen werden als Inline-Sensoren bezeichnet.

Sauerstoffsensoren, die mit einer Messgasentnahme mit dem Prozess verbunden sind werden als extraktive Sensoren bezeichnet.

Für die unterschiedlichen Messanforderungen und -bedingungen am Messort  wurden in langjähriger Erfahrung verschiedene Varianten an Sauerstoffsensoren und Messelektronik entwickelt.


Sauerstoffsensor A15-N

Dieser extraktive Sauerstoffsensor für den stationären Einsatz ist einfach an den Verfahrensprozess zu adaptieren. Zirkonoxid als Messprinzip ermöglicht universellen Einsatz. Edelstahlkörper und Aluminiumkopf verbinden Industriestandard und Unempfindlichkeit.

Beim Sauerstoffsensor A15 werden die Messgase aus dem Prüfraum abgesaugt und durch den Sauerstoffsensor hindurchgeströmt.

Diese Sauerstoffsensoren müssen mit einem Sauerstoffmessmodul oder Versorgungsmodul verbunden werden.

 

Technische Daten A15-N

Einbaulage beliebig  
Gaseingang G 3/8 Zoll
 
Gasausgang G 1/4 Zoll  
Messprinzip Zirkonoxid  
Gasdurchfluss 50 bis 80 l/h. Der Durchfluss wird durch Überdruck der Anlage oder Differenzdruck der Anlage oder durch eine Pumpe erzeugt.  
Kondensatschutz Beim Anschluss der Gasleitungen ist stets auf fallende Neigung der Leitungen weg vom Sauerstoffsensor zu achten, damit eventuell anfallendes Kondensat nicht in den Sauerstoffsensor laufen kann.  
Elektrischer Anschluss Im Anschlusskopf befindet sich ein Mehrpolstecker, an dem das Verbindungskabel zum Umsetzermodul oder Sauerstoffmessmodul angeschlossen wird.  
Material Anschlusskopf Aluminium-Druckguss-Gehäuse
 
Material Sensorteil Edelstahl V2A
 
Beheizung ca. 700 Grad durch Anschluss an Versorgungsmodul Z15 oder Sauerstoffmessmodul der Reihe „Z“ oder „U“
 
     
Maße  


  A15 N Manual (PDF)

 


Sauerstoffsensor A05

Sauerstoffsensor für keramische Brennöfen

Leistungsmerkmale:

Der Basis Inline-Sauerstoffsensor ist speziell für den Einbau in keramische Brennöfen zur Erfassung des Sauerstoffgehaltes im Verbrennungsgas konzipiert.

Die Konstruktion ist gekennzeichnet durch einfache funktionale Komponenten. Der Sauerstoffsensor wird mit einer Auswerteeinheit verschaltet, die den Sauerstoffgehalt oder den Lambdawert der Verbrennung anzeigt und/oder  regelt. Dazu dient vorzugsweise unser Sauerstoffmess- und Regelgerät der Typreihe GSM.

 

Technische Daten A05

Schutzrohr AI203  
Einbaulänge 320 mm  
Durchmesser 15 mm  
Thermoelement Pt10 RhPt Typ "S"

Sauerstoffsensor A19-N

Der Sensor ist in einem Edelstahlkörper eingebaut, der als Anschlusskopf ein Aluminium-Gehäuse mit Steckeranschluss besitzt.

Prinzipiell kann der Sensor in jeder Position montiert werden. Es empfiehlt sich aber eine Montage bei welcher der Anschlusskopf oben ist. Im Anschlusskopf befindet sich ein Mehrpolstecker, an dem das Verbindungskabel zum Umsetzermodul angeschlossen wird.

Der Sensor benötigt zur Funktion eine Versorgungseinheit aus der Typreihe U oder Z.

Für einige Anwendungsfälle ist eine Messgasführung aus dem Messgasraum heraus von Vorteil. Dazu wir der Sensor zum Beispiel in eine Messkammer eingebaut.

 

Technische Daten A19-N

Messbereich 100% bis 10 Exp. -31 bar O2
Umgebungstemperatur -10 bis 80 Grad Celsius
Max. Messgastemp. 200 Grad Celsius
Messgenauigkeit plus/minus 1 mV der Sensor EMK
Aufheizzeit des Sensors  ca. 5 Minuten
Messgeschwindigkeit ca. 2 Sekunden
Gewicht ca. 1 kg
Maße des Anschlusskopfes Durchmesser ca. 70 mm, Höhe 75 mm incl. Stecker
Einbautiefe 30mm inkl. Gewinde, Durchmesser 20 mm
Einschraubgewinde M27x2 mm (alternativ M4 = Sonderausführungen A19-S)

 A19 Manual (PDF)


Sauerstoffsensor CMM / CSM

C-Sensor Reihe

Der Sauerstoffsensor zur Inline-Messung misst direkt im Hochtemperaturprozess. Zirkonoxid als Messprinzip erlaubt ausgezeichnete Interpretation bei Wärmebehandlungen speziell im Bereich Oxidation, Reduktion und Aufkohlung. Hochlegierter Edelstahl und spezielle Keramik garantieren Langzeitstabilität und Korrosionsschutz.

Der Sauerstoffsensor der Typreihe CM  wurde speziell für die Inline-Messung bei der Gasaufkohlung entwickelt.

Als äußeres Schutzrohr wird in der Standardversion ein Stahl 1.4841 verwendet. Speziallegierungen sind auf Wunsch erhältlich. Einsatztemperaturen von 700 bis 1000 Grad werden abgedeckt.

Der Sauerstoffsensor der Typreihe CSM wurde speziell für die Inline-Messung für oxidierende und reduzierende Atmosphären entwickelt.

Als äußeres Schutzrohr wird in der Standardversion eine Keramik aus Aluminiumoxid mit einer innen liegenden Elektrode aus Platin verwendet.

Ein spezieller Einsatz ist in der Hochtemperaturaufkohlung vorgesehen. Einsatztemperaturen von 700 bis 1400 Grad werden abgedeckt.

Technische Daten CMM/CSM

Sauerstoffsensor CMM

Typ Einbaulänge Schutzrohr
CMM-700S 700 mm 1.4841
CMM-900S 900 mm 1.4841
CSM-700S 700 mm Keramik
CSM-900S 900 mm Keramik

 C-Sensor Manual (PDF)


Sauerstoffsensor CLX (Basis)

Sauerstoffsensor der Reihe CL

Die Typreihe CM und CL wurde speziell für die Inline-Messung bei der Gasaufkohlung entwickelt.

Als äußeres Schutzrohr wird in der Standardversion ein Stahl 1.4841 verwendet. Speziallegierungen sind auf Wunsch erhältlich.

Die Typenreihe CLX ist die Basis-Variante eines Sauerstoffsensor mit Metallschutzrohr.

Einsatztemperaturen von 700 bis 1000 Grad werden abgedeckt.

 

Technische Daten CLX (Basis)

Saucerstoffsensor CLX

Typ Max. Einbaulänge Schutzrohr
CLX-700S 700 mm 1.4841
CLX-900S 900 mm 1.4841

Einbaulänge variabel in Verbindung mit Klemmverschraubung

   CLX Manual (PDF)